Der Heurige

heuriger

 

Der Heurige

Es gibt zwei Termine, bei dem die Weinbauern ihren neuen Wein ausschenken können. Der erste ist unmittelbar nach der Ernte, ein zweiter war notwendig, damit die Bauern mehr Platz in den Fässern für die nächste Ernte hatten.
Wann die Winzer selbst gekelterten Wein ausschenken durften kann nicht genau bestimmt werden, es wird aber angenommen, dass diese Tradition auf die Franken und Bayern unter Karl dem Großen und Otto I zurückgeht.
Am 17. August 1784 wurde von Kaiser Joseph II. Verordnung erlassen mit der jeder selbst hergestellte Lebensmittel, Wein und Obstmost zu verkaufen und zu verkaufen.
Der Grund waren Klagen einiger Wirte eines unbekannte Ortes in der Grafschaft Görz, sie wollten nicht nur den Wein ihres Herrn Graf Delemetri verkaufen.
Im Jahr 1845 wurde diese Regelung durch ein Dekret erneuert. Ab 1883 wurden solche Ausschank meldepflichtig, damit wollte man die Kontrolle durch die Behörden erleichtern.
Dank dieser Verordnung können wir beim Heurigen den frischen, jungen Wein genießen, entweder allein oder mit Freunden.
Mir bleibt nur mehr ein herzliches Prost!

Ausschankmöglichkeiten

Advertisements

Autor:

Ich bin Autorin und schreibe moderne Märchen für jede Altersgruppe mehr Infos auf meiner Homepage www.faselukahilla.at

Ein Kommentar zu „Der Heurige

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s