Wien – Bundesland & Bundeshauptstadt

100px-wien_3_wappen-svg                  310px-wien_in_austria-svg

Wien ist Bundesland und Bundeshauptstadt von Österreich, sie ist die bevölkerungsreichste Großstadt Österreichs, die zweitgrößte im deutschen Sprachraum sowie die siebent größte Stadt der Europäischen Union.

Bekannt ist Wien wegen ihrer Bauwerken um die Wiener Ringstraße aus der Gründerzeit, aber auch vom Barock und Jugendstil geprägt. Außerdem wurde Wien durch ihre Rolle als kaiserliche Reichshaupt- und Residenzstadt des Kaisertums Österreich ab 1804 im 19. Jahrhundert zu einem kulturellen und politischen Zentrum Europas.

Es gibt aber Städte in den Vereinigten Staaten und in Kanada die die deutsche oder englische Bezeichnung von Wien im Namen tragen. Das ist in vielen Fällen wohl auf Auswanderer zurückzuführen, die ihre neuen Siedlungen nach ihrem Herkunftsort benannten.

So gibt es ein …

  • Wien gibt es in Missouri und Wisconsin.
  • Vienna gibt es in Georgia, Illinois, Louisiana, Maine, Maryland, Missouri, New York, Ontario (Kanada), South Dakota, Texas, Virginia, Wisconsin und West Virginia.
  • New Vienna gibt es in Iowa und Ohio.
  • South Vienna gibt es in Ohio.

In Nordamerika wird Vienna in seltenen Fällen auch als weiblicher Vorname verwendet. Ein prominentes Beispiel ist die kalifornische Musikerin Vienna Teng, die den Vornamen in ihrem Künstlernamen verwendet.

 

vienna_administrative_divisions_-_nmbrs-svg
Die Bezirke von Wien

Lesen Sie hier weiter über Wien

 

 

Der Donauwalzer – die „Hymne“ von Wien

Sollten jemand die „echte“ Hymne kennen, bitte an hillafaseluka@live.de senden, danke

 

 

 

 

 

Kärnten

90px-kaernten_coa-svg Das nächste Bundesland ist Kärnten,slowenisch Koroška, es ist das südlichste Bundesland Österreichs, die Landeshauptstadt ist Klagenfurt. Kärnten grenzt im Westen an das Bundesland Tirol, im Norden an Salzburg, im Norden und Osten an die Steiermark und im Süden an Italien und Slowenien.

Der Name Kärnten geht möglicherweise auf den slawischen Stamm der Carantani zurück. Paulus Diaconus erwähnt dann in seiner Langobardengeschichte die „Sclavorum gens in Carnuntum, quod corrupte vocitant Carantanum“ (V 22: „der Stamm der Slawen in Carnuntum, das sie entstellend Carantanum nennen“) für das Jahr 663.

Lesen Sie hier mehr über den Namen Kärnten

Die Bevölkerung bestand in der Hallstattzeit meist aus Illyrern aber auch Venetern 300 v.Chr. mischten sich keltischen Einwanderern unter die bestehende Bevölkerung. Dabei blieb die Religion, das Brauchtum und Gesellschaftsstruktur bestehen. Zu dieser Zeit verbanden sich die unabhängigen Stammesgesellschaften zum Fürstentum Noricum als erstes Staatengebilde auf dem Boden des heutigen Bundeslands Kärnten.

299px-karnten_in_austria-svg

Lesen Sie hier mehr über die Geschichte von Kärnten

Hier lesen Sie alles über Kärnten

Kärntner Landeshymne

Kärntner Mundartdichter Wilhelm Rudnigger

Veranstaltungen in Kärnten

Klagenfurt

aut_klagenfurt_coa-svg Klagenfurt am Wörthersee (slowenisch Celovec ob Vrbskem jezeru) ist die Landeshauptstadt von Kärnten, sie ist die größte Stadt Kärntens und sechstgrößte Österreichs. Das Stadtgebiet liegt im Zentrum des Klagenfurter Beckens und hat eine Fläche von 120 km².

1192 oder 99 wurde Klagenfurt erstmals urkundlich erwähnt und war bis zur Schenkung der Stadt durch Maximilian I. an die Kärntner Landstände im Jahr 1518 ein weitgehend unbedeutender Marktflecken. Dank diese Schenkung und der darauf folgende protestantische Reformationsbewegung des 16. Jahrhunderts wurde Klagenfurt zur Hauptstadt Kärntens, und zahlreiche noch heute bedeutende Bauwerke wie das Landhaus und der Dom wurden errichtet.

Lesen Sie hier mehr…

Veranstaltungskalender Klagenfurt

 

 

 

 

Burka, Nikab, Tschador

Bei den tagelangen Verhandlungen hat sich unsere Bundesregierung für ein Burkaverbot entschieden. Viele werden darüber froh sein. Was weiß diese Personengruppe über die Verschleierungsarten im Islam. Deshalb werden hier die wichtigsten Verschleierungen gezeigt.

Der Schleier

Bereits im frühen dritten Jahrtausend v. Chr. trugen Männer und Frauen in Mesopotamien den Schleier. Aber auch Gottheiten waren verschleiert, wie z.B. Aja und Inanna, die den Beinamen die Verschleierte/die Verhüllte trug. Eine weitere prominente Namensträgerin war die Muttergöttin Ninsun, die von den Sumerern auch die verschleierte Fürstin genannt wurde. Als weitere Variante des Schleiers zum Verhüllen des Gesichts diente unter anderem auch der Gewandsaum.

Lesen Sie hier über den Schleier weiter.

Der kleine Flüchtlings – Leitfaden

diversesiidiversesiiIn den letzten Monaten wird sehr viel von Flüchtlingen, Asylanten oder Migranten gesprochen. Viele wissen aber nicht, was damit gemeint ist. Mit diesem Lexikon werden einige Begriffe erklärt.
Die ersten Begriffe sind: Was sind Asylwerber – berechtigte, Migranten, unbegleitete Minderjährige?

was-sind

Es geht weiter im kleinen Flüchtlings – Lexikon
Und zwar mit der Frage: Wie funktioniert…?

wie-funktioniert

Jetzt erfahren Sie warum Flüchtlinge ein Mobiltelefon haben, welche Leistungen die Grundversorgung umfasst und ob Asyl Werberinnen arbeiten dürfen.

diveres

diversesii

Arbeitsmöglichkeiten für AsylweberInnen

 

Otto Bauer

Otto Bauer wurde 1954 in Wien geboren, er lebt und arbeitet in Wien. Nach seiner Ausbildung zum Tapezierer und Bettwarenerzeuger war er im Technikbereich als Kameraassistent/ Mann beim ORF tätig.

Lesen Sie mehr über Otto Bauer

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mehr Bilder von Otto Bauer

 

Matthias K. Maier

Der junge Künstler wurde in Wien geboren und lebt auch in Wien, er hat auch an Ausstellungen teilgenommen.

Matthias K.Maier ist Illustrator der Bücher von Hilla M.Faseluka und  Edgar Wallace Krimis. die Krimis über  den Verlag Gunter Pirntke (DE)  als E-Book  beim Verlag käüflich erwerben kann.

Lesen Sie mehr über Matthias K. Maier

Matthias K. Maier – Video

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mehr Bilder von Matthias K. Maier