Edition Atelier – Veranstaltungen

Die Edition Atelier ist ein Mitte der 1980er-Jahre in Wien durch den Autor, Journalisten und Politiker Jörg Mauthe ins Leben gerufener Buchverlag, der seit 2011 von Sarah Legler und Jorghi Poll geleitet wird, die einen Schwerpunkt auf zeitgenössische Literatur setzen.

Hier werden Veranstaltungen von Edition Atelier bekanntgegeben edition atelier präsentiert

VERANSTALTUNGEN November
BUCH WIEN | Mascha Dabić Mascha Dabić liest im Rahmen der Buchmesse BUCH WIEN (8. bis 12.11.17) aus ihrem Roman »Reibungsverluste«.

„Dass Dabić gewohnt ist, zwischen Sprachen und Welten zu changieren und Worte für das Unsagbare zu finden, das merkt man ihrem sprachlich durchdachten Romandebüt an.“ – Sophie Weilandt, ORF (ZiB)
„Reibungsverluste berührt eine Frage, die seit der Flüchtlingskrise 2015 aktuell ist, die Frage nach dem Wert und der Würde des Menschen. Trotz des großen Themas ist es ein überraschend leichtes, in einer unsentimentalen Sprache geschriebenes Buch.“ – Sebastian Fasthuber, Falter

Wann: Do, 9.11., 17 Uhr Wo: Buch Wien Literaturcafé, Messe Wien, Halle D -BUCH WIEN

| Martin Thomas Pesl Martin Thomas Pesl liest im Rahmen der Buchmesse BUCH WIEN (8. bis 12.11.17) aus seinem neuen »Buch der Tiere«.

„Wie schon bei seinem Buch der Schurken macht der Autor viel Lust, in den angerissenen Literaturen selbst zu schmökern.“ – Nicole Scheyerer, Falter
Das Buch der Tiere besticht durch vielschichtige Analysen mit hohem Unterhaltungswert.“ – Mareike Boysen, vormagazin

Wann: Fr, 10.11., 19 Uhr Wo: Nr. 99 Buchhandlung, Anton-Baumgartner-Str. 44, Top 6 (Kaufpark Alterlaa), 1230 Wien -Performance

| Jo Frank Eine Performance von Jo Frank (»SNACKS«) und Thomas Podhostnik. „Jo Franks Snacks zu lesen, ist wie mit dem Finger über eine Landkarte zu fahren“ – Katharina Schmitz, Der Freitag

Wann: Sa, 11.11., 19 Uhr Wo: Literaturhaus Salzburg, Strubergasse 23/H.C. Artmann-Platz, 5020 Salzburg –

Alumni-Bibliothekslesung | Mascha Dabić Mascha Dabić liest im Rahmen der Alumni-Bibliothekslesungen aus ihrem Roman Reibungsverluste.
» mehr

„Alle, die in der Flüchtlingshilfe tätig sind oder sich dafür interessieren, werden hier auf eine ganze feine, würdige Art mit diesem uns alle bewegenden Thema konfrontiert.“ – Annemarie Stoltenberg, NDR (Das gemischte Doppel)

„Es ist ein einziger Tag, an dem wir Nora begleiten, aufwachen heißt das erste Kapitel, einschlafen das letzte. Am Ende des Tages sind wir klüger, aufmerksamer, verständnisvoller. Schön, wenn ein Buch so etwas bewirkt.“ – Daniela Strigl, Einleitung für O-Töne

Wann: Mo, 13.11., 19 Uhr Wo: Germanistik Bibliothek an der Universität Wien, Universitätsring 1, 1010 Wien –

Lesung im MusilHaus | Andrea Drumbl Andrea Drumbl liest aus neuen Texten.

Eine Veranstaltung des Kärntner Schriftstellerverbandes.

Wann: Fr, 17.11. Wo: Musil-Haus, 9020 Klagenfurt -Lesung & Vortrag

| Bohuslav Kokoschka: »Ketten in das Meer«

Herausgeber Adolf Opel stellt im Heeresgeschichtlichen Museum den Roman »Ketten in das Meer« von Bohuslav Kokoschka vor.

„Das Werk erlaubt es der Zerrissenheit des Alltags am Ende der Donaumonarchie nachzuspüren und lädt nicht zuletzt auch dazu ein, einen fast vergessenen Autor neu zu entdecken.“ – Michael Preidel, Kritische Ausgabe
„Vor den Augen des aufmerksamen Lesers entfaltet sich ein Kaleidoskop der österreichischen k.u.k.-Monarchie, von den Küsten des damaligen Jugoslawiens bis zu den Kaffeehäusern Wiens.“ – Birgit Böllinger, Sätze & Schätze

Wann: Do, 23.11., 19 Uhr Wo: Heeresgeschichtliches Museum, Arsenal Objekt 1, 1030 Wien –

Lesung & Gespräch | Jo Frank & Paul Divjak Jo Frank (Snacks) und Paul Divjak (Vorbereitungen auf die Gegenwart) stellen in der ÖGfL ihre neuen Bücher vor. Moderation: Ursula Ebel

„Für den Autor und Übersetzer Jo Frank, der in England und Deutschland aufgewachsen ist, spielt die Zweisprachigkeit eine große Rolle. So auch in seinem jüngst erschienenen Buch Snacks.“ – Klaus Pokatzky, Deutschlandfunk Kultur

„Jo Franks Snacks zu lesen, ist wie mit dem Finger über eine Landkarte zu fahren“ – Katharina Schmitz, Der Freitag

„Paul Divjak hat mit seinen Vorbereitungen auf die Gegenwart einen politisch hochaktuellen Essay verfasst. (…) ein mutiges, optimistisches Buch (…)“ – Grischka Voss, Salzburger Nachrichten

Wann: Mi, 29.11., 19 Uhr Wo: Österreichische Gesellschaft für Literatur, Herrengasse 4, 1010 Wien

 

Advertisements