Interessante Menschen

Nikolaus Harnoncourt

Nikolaus_Harnoncourt_(1980) Nikolaus Harnoncourt, 1980

Geboren wurde er am 6. Dezember 1929 in Berlin als Johann Nicolaus Graf de la Fontaine und d’Harnoncourt-Unverzagt,  er starb am  5. März 2016 in St. Georgen im Attergau. Er war ein österreichischer Dirigent, Cellist, Musikschriftsteller und einer der Pioniere der historischen Aufführungspraxis.

Der Vater kam aus einem luxemburgisch-lothringischen Grafengeschlecht, die Mutter war eine Urenkelin des populären Erzherzogs Johann von Österreich.

Lesen Sie hier weiter…

Interview Harnoncourt 85. Geburtstag

Nikolaus Harnoncourt and Berlin Philharmonic – Brahms: Symphony no. 1

Hildegard von Bingen

heilig-geist-kirche_hildegard_von_bingen_21092013 Wandbehang mit einer Darstellung Hildegard von Bingen

Hildegard von Bingen wurde 1098 in Bermersheim vor der Höhe, der Ort ihrer Taufkirche oder in Niederhosenbach, den damaliger Wohnsitz des Vaters Hildebrecht von Hosenbach geboren, sie starb am  17. September 1179 im Kloster Rupertsberg bei Bingen am Rhein.

Sie war Benediktinerin, Dichterin, Komponistin und eine bedeutende Universalgelehrte ihrer Zeit, sie gilt als erste Vertreterin der deutschen Mystik des Mittelalters. In ihren Werken beschäftigte sie sich mit Religion, Medizin, Musik, Ethik und Kosmologie. Sie war auch Beraterin vieler Persönlichkeiten. Von ihr ist ein umfangreicher Briefwechsel erhalten geblieben, der auch deutliche Ermahnungen gegenüber hochgestellten Zeitgenossen enthält, sowie Berichte über weite Seelsorgereisen und ihre öffentliche Predigertätigkeit.
Am 7. Oktober 2012 erhob Papst Benedikt XVI. die heilige Hildegard zur Kirchenlehrerin Doctor Ecclesiae universalis und dehnte ihre Verehrung auf die Weltkirche aus. Ihre Reliquien befinden sich in der Pfarrkirche von Eibingen.

Lesen Sie hier weiter…

Energiekekse nach Hildegard von Bingen

Hildegard von Bingen

 

Ari Rath

ari_rath-5659_10722030545 Er wurde am 6. Jänner 1925 als Arnold Rath in Wien geboren. Bis 1938 lebte er mit seiner Familie in Wien, aber am 31. Oktober wurde Ari Rath zur Zwangsarbeit für die Hermann Göring Alteisensammlung in die Lobau deportiert, jedoch gelang ihm gemeinsam mit zwei Freunden noch am selben Abend die Flucht. So konnte er am darauffolgenden Tag plangemäß einen Zug vom Wiener Südbahnhof nach Triest nehmen.

Lesen Sie mehr über Ari Rath

Ari Rath – Der israelische Topjournalist mit Wiener Wurzeln

Georgia O’Keeffe

220px-stieglitz_okeeffe_1918 Sie wurde am 15. November 1887 in Sun Prairie, Dane County, Wisconsin geboren, gestorben ist sie am 6. März 1986 in Santa Fe, New Mexico.

Georgia O’Keeffe war eine der bekanntesten US Amerikanischen Malerinnen des 20. Jahrhunderts. Sie malte am Beginn ihrer Karriere häufig Blumen, später auch Stadtansichten, Wüstenlandschaften oder Knochen.

Video von Georgia O’Keeffe

Lesen Sie mehr über Georgia O’Keeffe…

Nancy Wake

220px-nancy_wake_1945 Nancy Grace Augusta Wake wurde am 30. August 1912 in Roseneath, Wellington, Neuseeland geboren. Sie starb am 7. August 2011 im Royal Borough of Kingston upon Thames, London. Nancy Wake war die höchstdekorierte weibliche Militärangehörige der Alliierten, während des zweiten Weltkrieges war sie britische Fluchthelferin und Mitglied der Résistance.

Lesen Sie hier weiter….

Tribute to Nancy Wake

Anna Sacher

220px-anna-maria-sacher-1908 Sie wurde am 2. Jänner 1859 in Wien als Anna Maria Fuchs geboren, sie starb am 25. Februar 1930 ebenfalls in Wien. Anna Maria Sacher war die Besitzerin der Hotel Sacher und die Schwiegertochter des Hotelgründers Franz Sacher.

Ihr Vater, Johann Fuchs, war Fleischhauer in der Leopoldstadt, dem 2. Wiener Gemeindebezirk, wo sie auch ab und zu aushalf.

1880 heiratete sie den Gastronomen und Hotelier Eduard Sacher 1843–1892.

Lesen Sie hier weiter…

Friedrich Torberg

torberg Er wurde am 16. September 1908 als Friedrich Ephraim Kantor-Berg in Wien geboren, er starb am 10. November 1979 in seiner Heimatstadt. Torberg war Schriftsteller, Journalist, Publizist, Drehbuchautor und Herausgeber, er sagte von sich, er ist ein tschechischer Österreicher und Jude.

Zu seinen bekanntesten Werken gehört sein erster Roman Der Schüler Gerber, aus dem Jahr 1930, im Jahr 1975 wurde sein Roman Die Tante Jolesch veröffentlicht. Friedrich Torberg übersetzte auch die Bücher von Ephraim Kishon.

Lesen Sie mehr über Friedrich Torberg

Video von Friedrich Torberg

Zitate von Friedrich Torberg

Marie Tussaud

220px-marie_tussaud Sie wurde als Anna Maria Grosholtz in Straßburg im Dezember 1761 geboren, beim Geburtstag gibt es allerdings verschiedene Angaben, einige behaupten sie wäre am 1., 7. oder 12. Dezember zu Welt gekommen, sie starb am 16. April 1850 in London. Marie Tussaud war eine französische Wachsbildnerin und Gründerin des nach ihr benannten Museums Madame Tussauds in London.

Lesen Sie mehr über Marie Tussaud

 

Jan Hus

bildnisjanhus1562 Jan Hus oder Johannes Huss, er wurde nach seinem wahrscheinlichen Geburtsort Husinec, Prachiner Kreis, Königreich Böhmen benannt, neuere Forschungen geben den 1. Juli 1372 als sein Geburtsdatum an, gestorben ist er am 6. Juli 1415 in Konstanz.

Er war ein christlicher Theologe, Prediger und Reformator, zeitweise Rektor der Karls-Universität Prag. Als er während des Konzils von Konstanz seine Lehre nicht widerrufen wollte, wurde er auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Die nach Jan Hus benannte Bewegung der Hussiten geht zum Teil auf sein Wirken zurück.

Lesen Sie weiter über das Leben von Jan Hus…

 

Martin Luther

martinluther-workshopcranachelder Er wurde am 10. November 1483 in Eisleben, Grafschaft Mansfeld geboren, er lebte in Eisleben bis zu seinem Tod am 18. Februar 1546. Martin Luther war der theologische Urheber der Reformation.

Seine Predigten und die Lutherbibel veränderten die von der römisch-katholischen Kirche dominierte Gesellschaft in der frühen Neuzeit nachhaltig. Er wollte aber keine Kirchenspaltung die zu einer Kirchenspaltung und zur Bildung evangelisch-lutherischer Kirchen und weiterer Konfessionen des Protestantismus führte.

Lesen Sie hier weiter..

Video von Martin Luther

Katharina von Bora

250px-katharina-v-bora-1526

Sie war eine sächsische Adelige und Ordensschwester, geboren wurde sie am 29. Januar 1499 in Lippendorf, sie starb am 20. Dezember 1552 in Torgau. Nach ihrer Heirat mit Martin Luther wurde sie Katharina Luther oder auch die Lutherin genannt.

Lesen Sie hier weiter…

29. Januar 1499: Der Geburtstag von Martin Luthers Ehefrau Katharina von Bora

 

Grigori Jefimowitsch Rasputin

 

rasputin-big-photos-2
Rasputin mit Offizieren

Grigori Jefimowitsch Rasputin wurde am  9. Januar in Pokrowskoje, Gouvernement Tobolsk geboren, er starb am  17. Dezember in Petrograd. Rasputin war ein russischer Wanderprediger, dem Erfolge als Geistheiler nachgesagt wurden.

Er wurde berühmt, als er an den Zaren Hof gerufen wurde, er sollte die Blutungen des an Hämophilie leidenden Zarensohns Alexei durch Gebet zum Stillstand zu bringen. Zeitzeugen, wie auch Ärzte und Kritiker, bestätigten, dass Rasputin einen damals unerklärlichen Einfluss auf den Zarensohn und dessen lebensgefährliche Blutungen besaß. Diese Fähigkeit Rasputins brachte die Zarin Alexandra zur Überzeugung, dass Rasputin ein Heiliger war, der ihr von Gott geschickt worden sei, um ihren Sohn zu beschützen. Für die Zarin war die Ankunft Rasputins die Antwort Gottes auf ihre leidenschaftlichen Gebete. Dem späteren Innenminister Alexander Protopopow erklärte sie, dass Rasputin mit seinen Heilkräften ihr Sicherheit zurückgegeben und dadurch ihre Schlaflosigkeit beendet habe. Daher wies die Zarin jede Kritik an Rasputin stets strikt zurück. Trotz dieses hohen Ansehens bei der Zarin hat Rasputin den Zarenpalast nach anfänglich häufigen Besuchen bald nur noch selten betreten.

Lesen Sie mehr über Rasputin

 

 

Jack London

220px-jacklondon02 Er wurde 12. Januar 1876 in San Francisco als John Griffith Chaney geboren, gestorben ist er am 22. November 1916 in Glen Ellen, Kalifornien. Jack London war ein amerikanischer Journalist und Schriftsteller, bekannt wurde er durch seine Abenteuerromane Ruf der Wildnis und Wolfsblut, außerdem wurden einige Romane verfilmt. Wie zum Beispiel Der Seewolf und der autobiographisch beeinflussten Roman Martin Eden.

Lesen Sie mehr über das Leben und seine Romane… 

Video Jack London

 

220px-rosaparks Rosa Parks

Sie wurde als Rosa Louise Parks am 4. Februar 1913 in Tuskegee, Alabama geboren, gestorben ist sie am 24. Oktober 2005 in Detroit, Michigan. Sie war eine amerikanische Bürgerrechtlerin und wurde am 1. Dezember 1955 in Montgomery, Alabama verhaftet, weil sie sich weigerte, ihren Sitzplatz im Bus für einen weißen Fahrgast zu räumen.

220px-rosa_parks_bus
Der Bus Nr. 2857, in dem Rosa Parks festgenommen wurde; ausgestellt im Henry Ford Museum

Das löste den Busboykott von Montgomery aus, der neben den Protesten im Fall Emmett Till als Anfang der schwarzen Bürgerrechtsbewegung gilt, die das Ende der sogenannten Jim-Crow-Gesetze herbeiführte.

Lesen Sie hier über Rosa Parks weiter…

Video über Rosa Park

The Neville Brothers-Sister Rosa